Werbung


Ernährung der Prachtfinken
Artikel geschrieben von Horst Edelmund

Das Futter muss für die Vögel - wie überhaupt bei allen Prachtfinkenarten - so vielseitig wie nur möglich sein. Als Körnerfutter ist ein Gemisch aus 30 % Kanariensaat, 30 % der kleinkörnigen Senegalhirse, 30 % Japanhirse und 10 % Silberhirse zu empfehlen. Auch Schälchen mit Negersaat sollte man den Tieren anbieten.

Kolbenhirse darf auf dem Futterplan niemals fehlen. Außerdem reicht man ihnen alle möglichen Arten von halb reifen und reifen kleinkörnigen Gras- und Wildsämereien. Bei diesem vielseitigen Angebot kann man sich leicht einen Überblick verschaffen, weiche Körnerarten von den Gouldamadinen bevorzugt werden. Individuell schwankt der "Geschmack" beträchtlich. Die zuerst genannten Sämereien bekommen sie auch gequollen und vorgekeimt.

Sehr gern und unbedingt notwendig, sowohl für die Gesunderhaltung der Vögel als auch zur Aufzucht der Jungen, ist das Verfüttern von "Eierhirse", die sich jeder Liebhaber ohne große Schwierigkeiten selbst herstellen kann. Es wird etwa 150 bis 200 g Silberhirse oder eine andere Hirsesorte, die ungeschält ist oder durch eine kleine Schlagmühle von den Schalen befreit wurde, mit einem frischen rohen Eigelb vermischt. Hierzu wird 1 Teelöffel Weizenkeirne und etwa eine Messerspitze Ospulvit gegeben. Das Ganze wird dann möglichst breit auseinander gelegt und an der Luft getrocknet. Die entstandenen Klumpen lassen sich zwischen den Fingern leicht zerreiben. Die auf diese Weise hergestellte Eierhirse lässt sich bei kühler, trockener und flach ausgebreiteter Lagerung über mehrere Wochen aufbewahren. Wird dies nicht beachtet, schimmelt das Gemisch. Von diesem erhalten 2 Tiere 1 Esslöffel je Tag.


Für die Gesunderhaltung der Prachtfinken ist das Verfüttern von Grünpflanzen ein wichtiger Faktor. Als Futterpflanze kommt in erster Linie die Vogelmiere in Betracht. Bei ihrer Verfütterung ist zu beachten, dass sie nicht als loser Haufen in die Anlage gelegt, sondern im Wurzeibereich etwas in Erde eingeschlagen wird. Prachtfinken reißen nämlich durch kurze ruckartige Kopfbewegungen kleine Pflanzenteile ab, um sie zu verspeisen. Wenn die Pflanzen lose auf dem Boden liegen, gelingt dieses Abreißen aber nur unvollständig oder gar nicht, sodass dann dieses so wichtige Grünfutter von den Vögeln nicht beachtet wird. Außerdem bleiben die Pflanzen, wenn die Wurzeln in Erde eingeschlagen werden, wesentlich länger frisch. Neben der Vogelrniere, die in der kalten Jahreszeit aus warmen Gewächshäusern oder durch eigene Aussaat - den Samen muss man dann allerdings im Sommer selbst ernten - in Töpfen oder Schalen gewonnen werden kann, fressen Prachtfinken sehr gern Brunnenkresse, zarte Spinatblätter und jungen Löwenzahn. Während der Aufzuchtperiode müssen dem Zuchtpaar besonders reichlich frische Grünpflanzen angeboten werden.


In der grünfutterarmen Jahreszeit empfiehlt es sich, einmal wöchentlich Vitamintropfen in das Trinkwasser zu geben, um den Stoffwechsel der Prachtfinken, der sehr an- fällig ist, vor dem Verarmen an Vitaminen zu schützen. Da ergibt sich die Fütterung von Chicorée die mit von allen was wir an Pflanzen anbieten den höchsten Vitamingehalt bietet. Ebenso wichtig wie die Grünpflanzenfütterung während der Brutperiode ist in dieser Zeit auch das ausreichende Angebot von Futterstoffen tierischer Herkunft. Prachtfinken lassen sich zur Aufnahme von kleinen Insekten durch deren Bewegungen reizen, besonders wenn diese fliegen, da sie in ihrer Heimat in freier Wildbahn zur Deckung des tierischen Eiweißbedarfs in der Hauptsache Termiten jagen. In Gefangenschaft bekommen sie über die Eierhirse genügend Eiweiß zugeführt.



Copyright: Horst Edelmund (Horst.Edelmund@t-online.de)


Copyright: Horst Edelmund
, Deutschland

Aktuelle Angebote


bunny Allgäuer Frischgras-Heu Blüten Inhalt 0,5 kg
3,80 Euro 3,20 Euro
Montana Cages San Diego II Platinum
179,90 Euro 150,00 Euro
PET'S Dream CLASSICO 60 Liter
3,99 Euro 1,95 Euro
Quiko Classic Inhalt 5 kg
16,10 Euro 13,95 Euro
bunny Allgäuer Frischgras-Heu Inhalt 0,75 kg
3,95 Euro 3,40 Euro
bunny Allgäuer Frischgras-Heu Blüten Inhalt 0,5 kg
3,80 Euro 3,20 Euro
Quiko Classic Inhalt 5 kg
16,10 Euro 13,95 Euro
Graupapageien, Lantermann - Cadmos Verlag
9,90 Euro 5,00 Euro

 

 

www.commvote.de
Besucher seit 2.9.2009 um 1:20 Uhr: Zähler von 
www.Zugriffszähler-Besucherzähler.de