Werbung


Der Kanariengesang und "Gesangkanarien"
Artikel geschrieben von NM

Kanarienvögel sind nicht nur gelb. Es sind die Vögel, die die begabtesten Sänger unter den "Stubenvögel" sind. Aber warum ist dies so ?Die Biologie gibt darüber einige Aufschlüsse. Aber es gibt unter den Kanarien
auch bestimmte Rassen - Die Gesangskanarien.


Zunächst möchte ich erklären, wo der Kanarienvogel, der wissenschaftlich Serinus Canaria heißt, im Tierreich angesiedelt ist:



  • Stamm: Chordatiere (Chordata)

  • Klasse: Vögel (Aves)

  • Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)

  • Unterordnung: Singvögel (Oscines)

  • Familie: Finkenvögel (Fringillidae)

  • Gattung: Girlitze (Serinus)

  • Art: Kanarienvogel (Serinus canaria)


Dies bedeutet also, daß der Kanarie zu den "Singvögel" gehört. Wir wissen, WARUM ein Kanarienvogel überhaupt singt. Der Gesang hat nämlich eine Aufgabe: In der freien Natur dient dieses Singen dem männlichem Tier
dazu sein Revier zu markieren und um ein Weibchen zu werben. Weiterhin dient der Gesang der Kommunikation der Tiere untereinander.


Prof. Nottebohm hat als einiger der ersten Wissenschaftler sich näher mit dem Vogelgehirn beschäftigt. Dieser hat herausgefunden, daß im Gehirn des Kanarienvogels ein Kontrollsystem gibt, daß für die Steuerung der
Gesangsproduktion zuständig ist. Dieses Kontrollzentrum besteht aus mehreren Neuronengruppen. Die einzelnen "Gesangszentren" sind durch Nervenbahnen miteinander "verkabelt". Das Kontrollsystem arbeitet immer von "Büro" zu "Büro", also der
"Chef" gibt Anweisung zu seiner "Sekretärin", die wiederum dem "Aktenträger" beauftragt die Info an den "Abteilungsleiter" gibt, der letztendlich die Anweisung ausführt. Das heißt also, daß Gehirn gibt Befehl an diverse
Rezeptoren, die Befehl über Nervenbahnen weiterleiten ... Übrigens kann das menschliche Ohr nicht in der Lage, die schnellen aufeinanderfolgenden Töne "aufzulösen". Wir hören den Gesang als durchgängiges Gezwitscher.


Es gibt verschiedene Kanarienarten, wo man besonderen Wert auf den Gesang gelegt hat. Die bekanntesten Arten sind:


Harzer Roller
Dieser Vogel ist so bekannt, daß ich an dieser Stelle nicht näher darauf eingehen möchte.


Belgischer Wasserschläger
Dieser Gesangskanari stammt aus Belgien. Er wird dort bereits knapp 200 Jahre gezüchtet. Die Hochburg ist der Ort Mecheln und dessen Umgebung. Seine Gestalt ist größer als der Harzer
Roller, hat eine kräftige Figur. Auch verschiedene Farbschläge sind nicht erlaubt. Seine Farbe ist (blass-) gelb. Der Gesang des Wasserschlägers ist besonders vielseitig. Es gibt 17 Touren.


Timbrado
Dieser Gesangskanari stammt aus Spanien. Sein Name Timbrado ist von dem span. Wort << timbre >> abgeleitet worden, was auf deutsch << Glocke >> heißt. Er ist etwa 13 cm groß und sieht dem
wildlebendem Kanariengirlitz sehr ähnlich (Figur und Haltung). Er ist durch Kreuzungen von alstspanischen Gesangskanarien und dem Harzer Roller entstanden. Es gibt grüne, gelbe, gescheckte, schieferfarbene und weiße Timbrados, wobei die
grünen Vögel überwiegen. Vögel mit einem Rotfaktor sind nicht zugelassen.


Möchte man sich einen Gesangskanarienvogel kaufen, sollte man diesen beim Züchter kaufen, denn er kann in der Regel besser beraten als die Verkäufer/In in der Zooabteilung. Was sollte nun der Vogelliebhaber beim Kauf beachten ?
Man sollte sich zum einen sehr viel Zeit nehmen und das Tier in aller Ruhe aussuchen. Die beste Zeit zum Kauf ist der Zeitraum Oktober bis Dezember.



Copyright: NM
, Deutschland
Homepage: http://www.canary.de

Aktuelle Angebote


Niströhre RESTPOSTEN
2,95 Euro 2,50 Euro
PET'S Dream CLASSICO 60 Liter
3,99 Euro 2,30 Euro
Quiko Classic Inhalt 5 kg
16,10 Euro 13,95 Euro
Papageienschaukel Naturholz RESTPOSTEN
16,90 Euro 14,00 Euro
Ferplast Käfig Rabbit 160 Schwarz *nur Abholung, keine Lieferung*
219,00 Euro 150,00 Euro
Graupapageien, Lantermann - Cadmos Verlag
9,90 Euro 5,00 Euro
WOODEN AVIARY ATACAMA
380,00 Euro 339,95 Euro
Niströhre RESTPOSTEN
2,95 Euro 2,50 Euro

 

 

www.commvote.de
Besucher seit 2.9.2009 um 1:20 Uhr: Zähler von 
www.Zugriffszähler-Besucherzähler.de