Werbung


Meine Erfahrung mit Papageienkäfigen
Artikel geschrieben von Dieter Oldenburg

Ich züchte seit den 70er Jahren Krummschnäbel und seit 1996 Kakadus und Graupapageien, also nicht unbedingt ein Anfänger.




Als ich mir 1997 einen Graupapagei für mein Wohnzimmer zulegte stand ich vor dem Problem, was für einen Käfig soll ich nehmen.

Der Käfig sollte ja gut aussehen, ein runder kam nicht in Frage, ein Drahtkäfig mit einer Kunststoffschale war mir zu unstabil. Also, einen stabilen Käfig mit Vierkantrohrrahmen und auf Rollen zum schieben. Der Käfig sah gut aus und war auch sehr stabil.




Aber jetzt kommt es das Vierkantrohr war lackiert, auf meine frage ob die Farbe
nicht von einem Papagei abgefressen würde, bekam ich zur Antwort, das diese
Farbe auch ein Ara nicht abbekommt. Ich glaubte es eigentlich nicht, aber ich
wollte es glauben es gibt ja auch nichts anderes zu kaufen.




Mein Graupapagei kam also in diesen schönen Käfig, alles war Ok. Nach 3 Jahren sah ich das der Kot des Grauen fast schwarz war, sofort kam ein Verdacht auf, ich sah mir den Käfig genauer an und sah das der Graue an der Rückseite vom Käfig die Farbe vom Rahmen abgefressen hatte. Ich nahm sofort eine Kotprobe und lies sie von meinem Tierarzt untersuchen.

Mein Verdacht hatte sich bestätigt, im Kot war Blut. Der Graue hatte sich mit den Farbsplittern den Muskelnmagen verletzt. Er kam sofort aus dem Käfig und wurde behandelt, und wurde auch wieder gesund. Der Tierarzt sagte mir dann später das er nicht wissen möchte wie viele Papageien die in solchen Käfigen sitzen schon gestorben sind und keiner hat gemerkt warum. Er selbst wäre auch nicht auf diese Ursache gekommen, wenn ich nicht den Verdacht ausgesprochen hätte.




So das war also Überstanden, nun musste ein anderer Käfig her und der sollte aus Edelstahl also V4A sein. Ich habe einen ganzen Tag kreuz und quer in Deutschland rumtelefoniert, kein Käfig, wo der Rahmen nicht mit Farbe Überzogen war, (Lackiert, Einbrennlackiert, Aufgesintert) Edelstahlkäfige gibt es nicht.




Es dauerte noch zwei Tage dann hatte ich eine Firma ganz in meiner Nähe gefunden die nur Edelstahl verarbeitete und sich bereiterklärte mir meinen Papageienkäfig zu bauen.




Drei Wochen später saß mein Grauer in seinem neuen Käfig und fühlte sich wieder wohl.




Nun kann ich Ihn auch im Sommer mit dem Käfig auf den Hof stellen und Ihn Nassregnen lassen, der Käfig rostet ja nicht mehr.




So, ich habe dies hier aufgeschrieben um andere Graupapageien vor dieser schlechten Erfahrung zu bewahren.




Sollte jemand Interesse an so einem Käfig haben der kann sich bei mir melden, dann bekommt er die Adresse der Firma.


Copyright: Dieter Oldenburg
Hildesheim, Deutschland

Aktuelle Angebote


PET'S Dream CLASSICO 60 Liter
3,99 Euro 2,30 Euro
Trixie Natural Living Kleintiertreppe für Meerschweinchen, Kaninchen 38 × 24 cm
12,95 Euro 9,95 Euro
PET'S Dream CLASSICO 60 Liter
3,99 Euro 2,30 Euro
Handbuch Papageienhaltung, Lantermann - Cadmos Verlag
9,90 Euro 5,00 Euro
Niströhre RESTPOSTEN
2,95 Euro 2,50 Euro
Quiko Classic Inhalt 5 kg
16,10 Euro 14,95 Euro
Käfig Giulietta 4
79,90 Euro 72,95 Euro
Käfig Giulietta 5
99,90 Euro 89,95 Euro

 

 

www.commvote.de
Besucher seit 2.9.2009 um 1:20 Uhr: Zähler von 
www.Zugriffszähler-Besucherzähler.de